Mit welchen Keller ausbauen Kosten ist durchschnittlich zu rechnen?

Ein Kellerausbau ist eine praktische Möglichkeit mehr Wohnraum zu schaffen. Wie hoch die durchschnittlichen Keller ausbauen Kosten pro Qm liegen und worauf es zu achten gilt, erfahren Sie hier.

Wie hoch liegen die Keller ausbauen Kosten pro Qm?

Die Höhe der Keller ausbauen Kosten kann extrem variieren und hängt unter anderem damit zusammen, ob der Keller derzeit trocken oder feucht ist. Ist der Keller feucht, muss dieser erst saniert und trockengelegt werden, was die Kosten deutlich steigen lässt. Alleine für das Trockenlegen fallen Kosten von mindestens 400 Euro pro Quadratmeter an.

Im Schnitt: 500 – 1.500 € pro Qm

Im Durchschnitt liegen die Keller ausbauen Kosten im Bereich von 500 – 1.500 Euro pro Qm. Grundsätzlich sind die möglichen Kosten aber nach oben hin offen, da diese auch von den persönlichen Anforderungen abhängen.

Wenn der Keller nicht nur kalt als Werkstatt, sondern beheizt als Wohnraum genutzt werden soll, muss entsprechend in den Innenausbau investiert werden.

Neben der Installation von Heizkörpern (sofern notwendig), müssen vielleicht Wände, Boden und Decke gedämmt, die Wände verputzt und gestrichen und ein Bodenbelag verlegt werden. Zudem sollte noch ein Budget für die Möblierung eingeplant werden.

Insgesamt können die Kellerausbau Kosten inklusive Renovierung und Möblierung schnell bei 2.000 Euro pro Qm und mehr liegen. Alle hier aufgeführten Zahlen dienen als Richtwerte inkl. MwSt und können natürlich abweichen.

Qualifizierte, günstige Firmen in deiner Region finden

Mittlerweile gibt es Plattformen wie MyHammer, die Ihnen dabei helfen, schnell und einfach Preise zu vergleichen und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in Ihrer Region ausfindig zu machen. Der Service ist kostenlos, unverbindlich und in nur wenigen Klicks erledigt.

NEU

Service: MyHammer

  • Angebote aus deiner Region
  • Professionelle Handwerker
  • Kundenbewertungen ansehen
  • In nur wenigen Klicks erledigt
  • Kostenlos & unverbindlich
Anzeige

Welche Faktoren beeinflussen die Keller ausbauen Kosten?

Die nachfolgenden Faktoren haben teilweise großen Einfluss auf die Kellerausbau Kosten:

→ Ist der Keller feucht oder trocken?
Sofern der Keller feucht ist, fallen Zusatzkosten von mindestens 400 Euro pro Qm an, um diesen trockenzulegen.

→ Wird der Keller kalt oder warm genutzt?
Sofern der Keller warm als Wohnraum genutzt werden soll, fallen erhebliche Mehrkosten für die Dämmung und Heizkörper an. Besonders teuer ist die Dämmung. Entscheidend ist hierbei, ob die Wände von aussen oder innen gedämmt werden.

Während eine Innendämmung bei etwa 200 Euro pro Qm liegt, liegen die Kosten für eine Außendämmung der Wände bei eher im Bereich von 500 Euro pro Qm und mehr. Auch kostenrelevant ist, ob zusätzlich die Decke und der Boden abgedichtet werden sollen.

→ Wie groß ist der Keller?
Logisch, aber trotzdem entscheidend: Umso größer der Keller ist, umso höher fallen auch die Keller ausbauen Kosten aus.

→ Wie umfangreich / in welcher Qualität soll der Keller renoviert und möbliert werden?
Hierbei sind die Kosten nach oben hin fast offen. Allein beim Bodenbelag können die Kosten stark variieren. Während ein einfacher Vinylboden bereits ab 15 Euro pro Qm erhältlich ist, fallen die Kosten für eine Bodenverfliesung mit mindestens 50 Euro pro Qm deutlich höher aus. Auch die Kosten für die Möblierung des Kellers fallen, je nach Anforderungen, sehr unterschiedlich aus.

Wie lässt sich bei den Keller ausbauen Kosten sparen?

Da nicht nur die Keller ausbauen Kosten je nach Zustand des Kellers und dem gewünschten Endresultat deutlich schwanken können, sondern auch die Preise der Fachfirmen, empfiehlt es sich, gerade bei einem so teuren Projekt, vorab Preise zu vergleichen.

So lässt sich schnell und einfach das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in ihrer Region ausfindig zu machen. Hierbei lassen sich auch Kundenbewertungen der jeweiligen Handwerksunternehmen einsehen.
Anzeige
Kostenlos Handwerker Preise in deiner Region vergleichen