Wie hoch fallen die durchschnittlichen Malerarbeiten Kosten pro qm aus?

Ein neuer Innenanstrich ist nicht nur bei Ein- und Auszug nötig, sondern kann Ihrem Zuhause wieder neue Frische und einen neuen Charakter verleihen. Worauf sollte man jedoch bei der Beauftragung eines Malers achten und wie hoch fallen im Schnitt die Malerarbeiten Kosten aus? Alle Infos und Preise pro qm finden Sie in diesem Artikel.

Malerarbeiten: Preise und Kostenfaktoren

Wie hoch die durchschnittlichen Preise für Malerarbeiten liegen, lässt sich schwer pauschalisieren. Es spielen definitiv einige Kostenfaktoren eine Rolle, genauso wie die Region und die Qualifikation des Malers. Die gängigsten Kosten bei Malerarbeiten sind jedoch die folgenden:

  • Streicharbeiten und Materialkosten

Bei Wänden und Decken werden die meisten Maler mit ca. 7 – 10 Euro pro Quadratmeter kalkulieren. Die Materialkosten für die Farbe und Streichutensilien sind hierbei in der Regel inbegriffen.

  • Sind Türen oder Fenster zu streichen?

Sollte es gewünscht oder notwendig sein, Türen oder Fenster zu streichen, fallen weitere Kosten an. Da eine spezielle Farbe bzw. Lack verwendet wird und die Arbeiten feiner und langwieriger sind, berechnen die meisten Maler ihre Preise pro Tür oder Fenster.

Bei Türen kann pauschal mit etwa 70 – 140 Euro pro Tür inklusive Farbe und bei Fenstern bei Fenstern mit 25 – 50 Euro gerechnet werden.

  • Wird eine Spezialfarbe bzw. -anstrich gewünscht?

Wenn spezielle Anstriche wie Akzentwände oder Muster oder auch eine spezielle oder besonders hochwertige Farbe wie z.B. für Räume, in denen viel geraucht wird, gewünscht werden, steigen die Preise. Eine spezielle Farbe mit Nikotinsperre wird z.B. etwa 20 – 30 Euro pro qm kosten.

Ebenfalls preissteigernd ist eine Farbberatung, welche von den meisten Malern angeboten wird, sofern eine solche gewünscht wird.

  • Weitere Kostenfaktoren

In der Regel werden die Sockelleisten mitgestrichen. Hier kann mit etwa 3 – 5 Euro pro Meter gerechnet werden. Sollte es nötig sein, neue Sockelleisten anzubringen und zu streichen, steigen die Kosten auf ca. 10 Euro pro Meter.

Sollten die Wände über Schäden verfügen und gespachtelt oder alte Tapeten vor dem Anstrich erst abgerissen werden müssen, steigen die Preise. Für das Entfernen alter Tapeten kann ca. 5 Euro pro qm addiert werden.

Zudem fallen Extrakosten an für das Streichen von Zierleisten an Decken.

Manche Maler berechnen zudem zusätzlich Fahrtkosten, vor allem dann, wenn die Entfernung groß ist oder Parkgebühren entstehen. Dies sollte vorher abgeklärt werden.

Projektbeispiel: Kosten für Malerarbeiten - 100 qm

ÜberblickØ-Kosten100 qm Wohnfläche
Wandfläche, 125 qm9 € pro qm1.125 €
Deckenfläche, 100 qm900 €
Fenster streichen, 5 Stk.40 € pro Fenster200 €
Türen streichen, 4 Stk.90 € pro Tür360 €
Sockelleisten streichen4 € pro Meter146 €
Gesamtkosten2.731 €

Alle auf dieser Seite aufgeführten Preise sind als Richtwerte inkl. MwSt zu verstehen und können selbstverständlich abweichen.

Malerarbeiten Kosten in Ihrer Nähe vergleichen

Mit diesem Formular können Sie einen kostenlosen Angebotsvergleich durchführen und schnell und einfach Malerarbeiten Kosten in Ihrer Nähe vergleichen. Wichtig: Die angegebenen Kontaktdaten sollten korrekt sein, damit die Anfrage weitergeleitet werden kann.

Preise für Malerarbeiten vergleichen spart Geld

Bei der Vielzahl an Malern in jeder Stadt und den teilweise sehr unterschiedlich ausfallenden Preisen, ist es schwierig die Übersicht zu behalten und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis ausfindig zu machen.

Hierbei hilft dir der kostenlose Angebotsvergleich. Ihre Anfrage wird an bis zu 5 etablierte Maler in Ihrer Nähe weitergeleitet, die dir dann einen Kostenvoranschlag für Ihr Projekt zuschicken.

Der Angebotsvergleich hilft dabei, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden

Sie erhalten dadurch bequem eine Kostenübersicht für Ihr Projekt und können sich den Aufwand für die Suche, das Herumtelefonieren und das Vergleichen von Maler Preisen ersparen.

Ob Sie dann am Ende das günstigste Angebot auswählen oder es bei der Kostenübersicht belässt, bleibt Ihnen überlassen. Der Angebotsvergleich ist unverbindlich und kostenlos.

So kalkulieren Maler ihre Preise

Wie hoch fallen die Maler Preise 2018 aus?Ein Maler wird in der Regel ein Angebot für Ihren gesamten Auftrag erstellen. Diese werden typischerweise pro Quadratmeter berechnet. Die Berechnung von Preisen auf Stundenbasis ist eher unüblich.

In den meisten Fällen beinhaltet ein Kostenvoranschlag alle Farben und alle anderen Leistungen.

Häufig wird ein Maler sich das Objekt kurz einmal anschauen wollen, um gewisse Kostenfaktoren wie die Deckenhöhe, der Anzahl Fenster oder den Zustand der Wände einsehen und den Preis entsprechend anpassen zu können.

Auch wird er mit Ihnen absprechen, ob spezielle Wandfarben und Farbarten gewünscht werden und ob vorher eine Farbberatung gewünscht wird.

Beim Streichen spielt auch der Schwierigkeitsgrad der Räume eine Rolle. Eine schräg verlaufende Treppenwand ist z.B. etwas aufwändiger zu streichen, als eine große, flache Wandfläche.

Planen und Vorbereiten der Malerarbeiten kann zusätzliche Kosten ersparen

Wer Zeit und Geld sparen möchte, kann sich bereits vorher Gedanken machen, wie die Malerarbeiten durchgeführt werden soll und welche Materialien gewünscht werden. Zudem kann mit einigen einfachen Vorbereitungen, Geld gespart werden.

  • Die richtige Vorbereitung

Die richtige Vorbereitung kann einen Einfluss auf die Gesamtkosten haben. Es ist z.B. ratsam, alle Räume vorzubereiten, bevor man streichen lässt.

Zuerst sollten Sie alle Möbel aus dem Raum entfernen, um sicherzustellen, dass Farbflecken keinen Schäden verursachen und alle Wände und Decke für den Maler gut zugänglich sind. Zum Schluss alle Steckdosenabdeckungen und Lichtschalterabdeckungen entfernen und alle Nagellöcher mit Spachtelmasse füllen.

  • Welche Farbe soll es werden?

Zwar bieten einige Maler kostenlose Farbberatungen an, trotzdem kann es Zeit und Geld sparen, wenn Sie sich schon vorher klar werden, in welchen Farbe Sie streichen möchten.

Primär geht es hierbei um Farbtöne, aber auch um die Farbarten. Glänzend, schwach glänzend oder doch ganz matt? Mehr zur Farblehre und wie Farben wirken, können Sie hier nachlesen.

  • Sollen Türen, Fenster und Sockelleisten gestrichen werden?

Es ist nicht zwingend notwendig Sockelleisten mit Holzoptik weiß zu streichen. Auch eine Holzlasur ist hierbei eine Option, auf Öl- oder Wasserbasis. Ähnliches gilt für die Gestaltung der Fenster und Türen. Sollen diese farbig gestrichen oder so belassen werden?

Wird vielleicht sogar eine andere Farbe für Fenster und Türen gewünscht, um optische Akzente zu setzen?

Malerarbeiten Kosten: Regional kann es große Unterschiede geben

Was dürfen Malerarbeiten Kosten pro qm?Wie bereits erwähnt, kann es bei den Malerarbeiten Kosten pro qm zu starken regionalen Schwankungen kommen. Üblicherweise sind die Maler Preise in Städten etwas höher, als in ländlichen Gegenden.

Noch deutlicher werden die Preisunterschieden, wenn man den Osten Deutschlands mit z.B. dem Westen oder Süden vergleicht.

Anbei eine Übersicht über durchschnittliche Preise für Malerarbeiten nach Städten im deutschsprachigen Raum.

Alle angegebenen Preise dienen als Schätzwerte inkl. MwSt und können natürlich abweichen.

Auch die Qualifikation des Malers hat Einfluss auf die Malerarbeiten Kosten

Maler ist gleich Maler? Nicht ganz. Gerade Maler mit Meistertitel können höhere Preise aufrufen, als Maler ohne Meistertitel. Kostengünstig streichen zudem oftmals Raumausstatter.

Natürlich ist der Titel ein Indikator für die Qualität eines Malers, das schließt aber nicht aus, dass ein Maler ohne Meistertitel die gleiche Arbeit in gleicher Qualität zu einem günstigeren Gesamtpreis anbieten kann. Auch einige Raumausstatter führen Malerarbeiten durch.

Kosten senken: Lohnt es sich, die Malerarbeiten selber durchzuführen?

Ein Kostenfaktor sind natürlich die Arbeitskosten für den Maler. Lohnt es sich deshalb die Malerarbeiten eigenständig durchzuführen? Wie realistisch ist dies für einen Laien?

Zunächst einmal sollte erwähnt werden, dass die Streicharbeiten einige Tage dauern können, weshalb sich diese Arbeit, gerade für Berufstätige, manchmal nicht rentieren kann. Streicharbeiten nach Feierabend oder an Wochenenden können zudem oftmals kräftezerrend sein.

Gerade für berufstätige Laien lohnt sich ein Streichen in Eigenregie kaum

Auch sollte bedacht werden, dass alle Streichutensilien wie z.B. Farbe, Pinsel, Eimer etc. im Bauhaus erworben werden müssen. Bei fehlender Erfahrung kann es Verkalkulierungen kommen und gibt einen Mangel oder deutlichen Überschuss an Farbe, was zusätzliche Kosten oder Zeit entstehen lässt.

Wenn Sie die Renovierung schnell und mit minimaler Unterbrechung durchführen müssen, kann es deshalb sinnvoll sein, einen Profi zu engagieren. An einem einzigen Tag können Maler einen Raum fertig stellen, der in Eigenregie mehrere Tage oder sogar Wochen dauern würde.

Spartipps für kleine Budgets

  1. Maler Angebotsvergleich durchführen

Wie bei fast Allem, kann ein Preisvergleich viel Geld sparen. Nutzen Sie hierfür den kostenfreien Angebotsvergleich für Angebote aus Ihrer Nähe auf dieser Seite oder rufen Sie mehrere Maler in Ihrer Nähe an und erfragen deren Preise.

2. Farbe selber im Baumarkt kaufen

Wer selbst im Baumarkt seine Farbe einkauft, kann gegebenenfalls Geld sparen. Dies sollte vorher mit dem Maler abgesprochen werden. Ziel des Ganzen wäre, dass die Malerarbeiten Preise pro qm dadurch sinken, da die Farbkosten darin meist inkludiert sind.

Nutzen Sie den Malerarbeiten Kostenrechner für Ihr Projekt

Ein weiteres Tool, um die Kosten für Ihre Malerarbeiten zu berechnen, ist dieser kostenlose Malerarbeiten Kostenrechner: