Zimmer streichen Kosten 2020 » Projektbeispiel

Was kostet es, ein Zimmer streichen zu lassen?

Wenn ein Ein- oder Auszug ansteht, ist es in der Regel notwendig, ein oder mehrere Zimmer neu zu streichen. Aber auch wen ein Design- oder Farbwechsel gewünscht wird, macht das Zimmer streichen Sinn. Wie hoch die Zimmer streichen Kosten hierbei ausfallen und was Sie sonst noch wissen müssen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Ein Zimmer streichen lassen - 20 qm Projektbeispiel

ÜbersichtØ-Preis20 qm Zimmer
Decke und Wände streichen, 53,6 qm Streichfläche7,50 € pro qm402 €
Fenster streichen, 1x35 € pro Fenster35 €
Tür streichen, 1x75 € pro Fenster75 €
Sockelleisten anbringen und streichen10 € pro Meter180 €
Gesamtkosten692€

Günstige Maler in deiner Nähe finden

Mittlerweile gibt es Plattformen, die dir dabei helfen, schnell und einfach Preise zu vergleichen und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in deiner Region ausfindig zu machen.
 
Zwei Optionen sind die Services von MyHammer und Maler-Vergleich. Das Ausfüllen ist in nur 1-2 Minuten erledigt. Beide Angebotsvergleiche sind unverbindlich und kostenlos.

NEU

Option 1: MyHammer

  • Angebote aus deiner Region
  • Professionelle Handwerker
  • Kundenbewertungen ansehen
  • In nur wenigen Klicks erledigt
  • Kostenlos & unverbindlich

Option 2: Maler-Vergleich

  • Angebote aus deiner Region
  • Professionelle Handwerker
  • Kundenbewertungen ansehen
  • In nur wenigen Klicks erledigt
  • Kostenlos & unverbindlich
Anzeige
 
Durch den Angebotsvergleich erhältst du einfach und bequem eine Kostenübersicht für deine Handwerksdienstleistung und kannst dir den Aufwand für die Suche, das Herumtelefonieren und den Preisvergleich ersparen. Ob du am Ende eines der Angebote annimmst oder es bei der Preisübersicht belässt, bleibt dir überlassen.

Was kostet es, ein Zimmer streichen zu lassen?

  • Arbeits- & Materialkosten für Decke und Wände

Die meisten Betriebe werden mit einem m2-Pauschalpreis kalkulieren, in dem die Farbe und alle anderen Materialien bereits inkludiert sind. Für das Streichen eines Zimmers können Sie, je nach Region und Qualifikation des Malers, mit etwa 7 – 10 Euro pro m2 rechnen.

Wenn spezielle Farbe z.B. für Raucherwohnungen oder eine Glanzoptik für gewisse Zimmer wie die Küche gewünscht werden, steigen die Preise. Das gleiche gilt für Wandmuster oder Akzentwände (eine Wand wird in einer anderen Farbe, als die restlichen Wände gestrichen), da die Materialkosten für die Farbe steigen.

Spezialfarben oder Wandmuster verursachen Extrakosten

Während bei Akzentwänden nur ein leichter Preisanstieg anfällt, verdoppeln sich bei Glanzlacken und Spezialfarben die Materialkosten.

  • Weitere Kosten: Was soll sonst noch lackiert bzw. gestrichen werden?

Zimmer bestehen nicht nur aus Wand und Decke. Wenn die Sockelleisten, Fenster oder Türen gestrichen werden sollen, entstehen Zusatzkosten. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn ein glänzender Speziallack für Fenster- oder Türrahmen verwendet wird oder Holztüren mit einem speziellen Holzlack behandelt werden.

Mit welchen Extrakosten kann man hierbei rechnen?

Sockelleisten streichen – ca. 4 Euro pro Meter
Sockelleisten anbringen und streichen – ca. 10 Euro pro Meter
Fenster streichen – ca. 30 – 50 Euro pro Fenster
Tür streichen – ca. 60 – 100 Euro pro Tür

Jegliche in diesem Artikel aufgeführten Preise sind als Richtwerte inklusive Mehrwertsteuer zu betrachten und können selbstverständlich abweichen.
Anzeige
Kostenlos Maler Preise in deiner Nähe vergleichen
 

Rechenbeispiel: So berechnen Sie Ihre Zimmer streichen Kosten

Leider kann man die Quadratmeterzahl eines Raumes nicht einfach mit dem Quadratmeterpreis des Malers multiplizieren, da es immer um die zu streichende Quadratmeterfläche geht und nicht um die reinen Quadratmeter. Aber wie macht man das?

Für eine korrekte Berechnung sind folgende Infos relevant (Rechenbeispiel in Klammern):

  • Wie hoch ist der Raum (in unserem Rechenbeispiel: 2,40 m)
  • Wie lang sind die Wände insgesamt? (14 Meter)
  • Wieviel Quadratmeter hat das Zimmer? (20 qm)

Um beim Projektbeispiel des 20 qm Zimmers zu bleiben, rechnet man nun Höhe des Raumes * Wandlänge insgesamt und addiert die Quadratmeterzahl hinzu:

2,4 * 14 + 20 = 53,6 Quadratmeter Fläche, welche insgesamt zu streichen sind.

Spartipp: Die Zimmer für den Maler vorbereiten

Wer sich vorher schon Gedanken macht und einige Vorbereitungen trifft, spart dem Maler Zeit und sich selbst Kosten. Wie sollte man sich vorbereiten?

  • In welchen Farbe möchten man die einzelnen Zimmer streichen lassen?

Hier finden Sie eine Übersicht über aktuelle Zimmer streichen Kosten.Wer nicht einfach nur alle Zimmer weiß streichen lassen möchte, sondern vielleicht in verschiedenen Zimmern andere Farben wählen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, bevor der Maler vorbei kommt.

Zwar bieten viele Maler auch eine Beratung hinsichtlich der Farben für einzelne Zimmer an, dies kann aber auch Extrakosten verursachen.

  • Vorbereitungen treffen

Damit der Maler sofort loslegen kann, sollten die Zimmer so gestaltet sein, dass kein schweren oder sperrigen Möbel mehr im Weg stehen. Diese müssen nämlich sonst herausgetragen oder abgedeckt werden.
Anzeige
Kostenlos Maler Preise in deiner Nähe vergleichen
 
Wenn die Wände in den Zimmer kleinere Macken von z.B. Regalen (Bohrlöcher) haben, kann man diese ganz einfach mit Spachtelmaße selbst korrigieren. Und so einfach geht das:

Zimmer streichen Preise können von Stadt zu Stadt variieren

Wie hoch fallen die Zimmer streichen Kosten in Ihrer Stadt aus?Im deutschsprachigen Raum können die Preise teils deutlich variieren.

Während die Preise gerade in Großstädten wie München oder Hamburg über dem Durchschnitt liegen, sind die Preise in den neuen Bundesländern meist niedriger.

Ein ähnliches Preisgefälle lässt sich zwischen urbanen und ländlichen Regionen beobachten. Diese Tabellen dient dazu, diese Preisunterschiede zwischen den Städten aufzuzeigen.

Alle aufgeführten qm-Preise sind Schätzwerte und können natürlich variieren.

4 Tipps, mit denen Sie beim Streichen Ihrer Zimmer sparen können:

1. Flexibel bei der Qualifikation des Malers sein

Es muss nicht zwingend ein Malermeister für das Streichen Ihrer Zimmer sein. Auch Maler ohne Meistertitel und Raumausstatter sind in der Lage, Ihre Zimmer qualitativ zu streichen. Oftmals lässt sich hierbei sogar noch etwas Geld sparen.

2. Fragen Sie nach einer Rechnung

Nur mit Hilfe einer detaillierten Rechnung werden Sie in der Lage sein, die Kosten für Ihre Zimmerrenovierung steuerlich abzusetzen. Bis zu einem bestimmten Jahresbetrag lassen sich die Arbeitskosten für den Maler komplett absetzen.

Die Maler Rechnung lässt sich steuerlich absetzen

Material- und Arbeitskosten sollten separat auf der Rechnung aufgeführt werden. Ihr Maler wird damit in der Regel aber Erfahrung haben und nicht zum ersten Mal nach einer absetzbaren Rechnung gefragt werden.

3. Zimmer in der Nebensaison streichen lassen

Viele Maler sind im Sommer ausgebucht, da sie auch Außenwände streichen und der Sommer aufgrund der Trockenheit dafür am besten geeignet ist. Das gilt jedoch nicht zwingend für die Wände in Ihrem Zimmer.

Speziell in der kälteren Jahreszeit haben viele Maler weniger Aufträge. Sie kommen wahrscheinlich schneller an einen Termin und können sich vielleicht sogar über Rabatte freuen.

4. Maler aus Ihrer Nähe wählen

Bei weiten Strecken (vor allem, wenn diese über mehrere Tage gefahren werden müssen) veranschlagen einige Maler Fahrtkosten. Wenn der Maler aus Ihrer Nähe kommt, kann man sich dies womöglich sparen. Der Angebotsvergleich auf dieser Seite hilft Ihnen dabei, Maler in Ihrer Nähe zu finden.
Anzeige
Kostenlos Maler Preise in deiner Nähe vergleichen